Schmerzen müssen nicht sein

Anästhesie

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

Das Schmerzzentrum

Keine Angst vor Schmerzen

Die Behandlung von Schmerzpatienten hat an der Anästhesiologischen Klinik bereits eine lange Tradition. Ärzte aus unserem Akutschmerzdienst behandeln Patienten, z. B. nach schmerzhaften operativen Eingriffen, Ärzte der Schmerzambulanz kümmern sich um Patienten mit chronischen Schmerzen. Außerdem werden Patienten mit starken Tumorschmerzen von einem kleinen Palliativteam betreut.

Akutschmerzdienst

Patienten mit starken postoperativen bzw. starken posttraumatischen Schmerzen erhalten bei uns die Möglichkeit, sich mit einer selbst zu bedienenden Schmerzpumpe die Schmerzen soweit zu lindern, dass sie sich wohlfühlen und der Heilungsprozess nicht beeinträchtigt wird. Täglich werden sie neben der Betreuung auf Station zweimal von unseren Ärzten und Pflegekräften besucht, so dass ihre Therapie immer individuell auf ihre Bedürfnisse eingestellt werden kann.

Schmerzambulanz

Wenn Sie chronische Schmerzen haben, z. B. Nervenschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerz, die bisher nur unzureichend behandelt werden konnten, können Sie sich in unserer Schmerzambulanz vorstellen. Ärzte, die die Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" haben, werden sich kompetent um Sie kümmern und einen Therapieplan für Sie erstellen. Wenn nach Ansicht der Ärzte eine interdisziplinäre Diagnostik und eine längerfristige Therapie notwendig ist, werden Sie in unserer Schmerztagesklinik weiterbehandelt. Diese Schmerztagesklinik wird von uns zusammen mit neurologischen und orthopädischen Kollegen betreut. Die Tagesklinik ist räumlich mit der Schmerzambulanz verbunden. Besonders erfolgreich sind dabei Gruppentherapieprogramme, bei denen auch Psychologen und Psychotherapeuten mitarbeiten. Für Kopfschmerzpatienten besteht ein eigenes, berufsbegleitendes Therapieprogramm.

Tumorpatienten, bei denen Schmerztabletten, bzw. Schmerzpflaster nicht mehr ausreichend helfen, können sich ebenfalls an uns wenden. Wir werden dabei zusammen mit ambulant tätigen Palliativdiensten und Ihrem Hausarzt eine für Sie möglichst optimale Therapie planen. Häufig kommen dabei Schmerzpumpen zum Einsatz, mit welchen sich auch sehr starke Schmerzen gut lindern lassen. Natürlich behandeln wir auch belastende Begleitsymptome, wie z. B. Übelkeit, Atemnot usw. Wir versuchen Ihnen mit unseren Methoden möglichst lange eine hohe Lebensqualität zu erhalten.

Stationäre Schmerztherapie

Für Patienten mit chronischen Schmerzen, bei denen keine ambulante oder tagesstationäre Therapie möglich ist, bieten wir eine stationäre Schmerztherapie an. Die Therapie wird von einer Ärztin mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“ und einer Psychologin geleitet. In einem multimodalen Gruppentherapieprogramm über 2-3 Wochen werden ihre Schmerzen individuell behandelt. Therapie-Inhalte sind: Ergo- und Physiotherapie, Entspannungsverfahren, Schmerzbewältigung, ärztliche Schulungen, ärztliche und psychologische Einzelgespräche, tägliche Visiten.


Weitere Informationen erhalten Sie auf den abteilungseigenen Seiten des Schmerzzentrums.

Auf Wunsch können wir Ihnen auch gerne nähere Informationen zusenden.

 
Kontakt

Schmerzzentrum

Krankenhausstr. 12
91054 Erlangen
Telefon: 09131 85-32558
E-Mail: schmerzzentrumatuk-erlangen.de

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung