Patienten

Anästhesie

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

Informationen für Patienten

Die Narkose ist heute eine solche Selbstverständlichkeit, dass man sich eine Operation ohne Anästhesie und die damit früher verbundenen unerträglichen Schmerzen nicht mehr vorstellen kann. Noch vor 160 Jahren war dies anders. Es gab nur wenige Möglichkeiten und Mittel Schmerzen zu lindern, bevor 1846 mit der Äthernarkose erstmals ein Verfahren zur kompletten Schmerzausschaltung in die klinische Praxis Eingang fand. Erlangen war damals übrigens der Ort, an dem zum ersten Mal in Deutschland die Äthernarkose erfolgreich bei einer Operation an der Chirurgischen Universitätsklinik eingesetzt wurde.

Am Universitätsklinikum Erlangen ist die Anästhesiologische Klinik als zentrales medizinisches Dienstleistungszentrum vielfältig in die Krankenversorgung eingebunden. Dabei beruhen unsere Leistungen auf vier Säulen: Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallbehandlung für alle Patienten des Klinikums - und das rund um die Uhr. Die Anästhesiologische Klinik behandelt im Jahr etwa 25 000 Patienten, d. h. fast jeden 2. Patienten des Klinikums, meist im Zusammenhang mit einer Narkose bei Operationen oder schmerzhaften diagnostischen Interventionen oder auf der interdisziplinären operativen Intensivstation bzw. im Zentrum für interdisziplinäre Schmerztherapie.

Detailliertere Informationen zur Anästhesie in den einzelnen operativen und nicht-operativen Fachbereichen erhalten Sie über die Links in der linken Spalte.