Palliativmedizin

Anästhesie

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

Palliativmedizin

Die Zusatzbezeichnung Palliativmedizin weist fachliche Kompetenz in der Behandlung schwerstkranker und sterbender Menschen zur Linderung belastender Beschwerden (Schmerzen, Luftnot, Übelkeit, Erbrechen, psychische Beschwerden) aus.  Inhalte der Weiterbildung sind neben medikamentösen und nichtmedikamentösen Techniken der Symptomlinderung unter anderem auch die Gesprächsführung im Kontext lebensverändernder Erkrankungen, Begleitung von Menschen in der Sterbephase, Umgang mit Vorausverfügungen (Patientenverfügung) und die Wahrnehmung und Prophylaxe von Überlastung. Die Arbeit während der Weiterbildungszeit von üblicherweise einem Jahr findet auf der Palliativstation unter Einbindung in ein gut aufgestelltes multiprofessionelles Team statt.

Mitarbeiter der Anästhesiologischen Klinik haben die Möglichkeit, im Rahmen einer Rotation ein Jahr Weiterbildungszeit in der Palliativmedizin zu verbringen.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung