Projekt 1-1-1

Anästhesie

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

Projekt 1-1-1

Nachdem seit der Etablierung des Simulationszentrums nur sehr sporadisch Simulatorkurse für die Mitarbeiter der Anästhesiologischen Klinik angeboten werden konnten, stellt die Einführung des Simulatorkurses „Projekt 1-1-1“ im Frühjahr 2012 einen wesentlichen Baustein für die Stärkung der Zwischenfallskompetenz der Mitarbeiter aus Anästhesiepflege und Ärzteschaft dar. Mit der Bezeichnung „Projekt 1-1-1“ (sprich: „eins-eins-eins“) soll das Ziel zum Ausdruck gebracht werden, dass jeder einzelne Mitarbeiter einmal im Jahr einen ganzen Tag lang an einem Simulationstraining teilnehmen kann. Im Laufe des auf vier Wochen angelegten Kurskonzeptes wird täglich ein Team bestehend aus einem Oberarzt/Facharzt, einem erfahreneren Assistenten, einem jüngeren Assistenten und einer anästhesiologischen Pflegekraft für den Kurs eingeteilt. Im Rahmen von Simulationsszenarien anästhesiologischer Zwischenfälle werden sowohl medizinisch-fachliches Wissen als auch grundlegende „non-technical skills“ vermittelt.