Notarztstandort Erlangen

Anästhesie

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

Notarztstandort Erlangen

Die Anästhesiologische Klinik stellt seit 1974 den Notarztdienst für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt sicher. Jährlich werden ca. 3 400 Patienten von erfahrenen und speziell ausgebildeten Assistenz- und Fachärzten der Klinik versorgt.

Seit Oktober 2003 ist am Erlanger Universitätsklinikum ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) des Bayerischen Roten Kreuzes stationiert, mit dem rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr die Notärzte der Anästhesiologischen Klinik zusammen mit einem Rettungssanitäter oder –assistent zu Einsätzen im Erlanger Stadtgebiet und Umgebung ausrücken.

Zusätzlich zum vorgeschriebenen  Standard wird am Erlanger Notarzteinsatzfahrzeug weitere Ausrüstung, wie zum Beispiel das Thoraxkompressionssystem LUCAS® (Fa. Medtronic), die Knochenbohrmaschine EZ-IO®  (Fa. Vidacare) und ein Pulsoxymeter zur CO-Hb – Bestimmung  (Rad 57®, Fa. Masimo) mitgeführt, um die Versorgung der Notfallpatienten weiter zu optimieren. Alle Notarzteinsätze werden zeitnah per EDV dokumentiert und in regelmäßigen Abständen statistisch ausgewertet. Es finden regelmäßig notfallmedizinische Fortbildungen sowie Kurse in präklinischem Notfallmanagement am Erlanger Anästhesie-Simulator statt. Einsatznachbesprechungen unter Leitung des für den Notarztdienst zuständigen Oberarztes sowie regelmäßige Teilnahme der verantwortlichen Ärzte an internationalen Symposien und Kongressen sind Bestandteile des in der Klinik für Anästhesiologie etablierten Qualitätsmanagements.